SYSBO AG

Wir sind ein Betrieb mit einer spezialisierten Produkt- und Leistungspalette in der Heizungstechnik mit Schwerpunkt Nah- und Fernwärme sowie visualisierter, busgestützter Regelungstechnik. Alle unsere Mitarbeiter sind ausgewiesene Fachleute in ihrem Metier.


Viele Jahre Erfahrung in der Realisation und Betrieb von (mehrheitlich holzbefeuerten) Wärmeverbünden von der Zentrale bis zur Verteilung bei den Abnehmern machen uns zu einem verlässlichen Partner von

  • Bauherren
  • Energie-Contractoren
  • Ingenieurbüros
  • und Heizungsinstallateuren.

Mit dem Bezug unseres neuen Betriebsgebäudes Anfang 2012 konnten wir unsere Lagerbestände erheblich vergrössern und können dadurch nahezu alle gängigen Produkte kurzfristig liefern. 


Darüber hinaus bieten wir unseren Kunden eine umfassende Planungshilfe (basierend auf Betriebsdaten von über 100 visualisierten und protokollierten Wärmeverbünden) und stehen ihnen bei der Betriebsoptimierung mit Rat und Tat zur Seite.

Geschichte

Ende 2000 schied Heinz Böhler aus der KÖB Holzfeuerungen GmbH in Wolfurt/Vorarlberg aus, in der er als Gesellschafter und Verkaufsleiter 20 Jahre Erfahrung mit Holzfeuerungen und Wärmeverbünden gesammelt hatte und gründete die SYSBO GmbH in St. Margrethen SG. Die "One Man Show" hätte jedoch ohne die tatkräftige und fachlich kompetente Unterstützung seiner Frau Gabi im Büro wohl kaum funktioniert.


Mit ein Auslöser zu diesem Schritt war das Angebot der SCHNEID GmbH in Graz, die Schweizer Vertretung ihrer Regelungssysteme zu übernehmen. Fernwärme-Leitsysteme waren zu dieser Zeit auf dem Schweizer Markt praktisch unbekannt.


2002 wurden die ersten beiden Referenzanlagen in Azmoos SG und Frutigen BE nahezu zeitgleich in Betrieb genommen. 


Bald wurde klar, dass das alleinige Liefern und Inbetriebnehmen von Regelungen zu vor Ort gebauten Fernwärmeübergabestationen für die Kunden eine teure und schnittstellenbehaftete Lösung war. Ab 2003 lieferte SYSBO Kompakt-Fernwärmestationen mit aufgebauter und verkabelter Regelung. 2004 konnten mit dem Wärmeverbund Burgdorf Süd und 2005 mit dem Wärmeverbund Niederbipp 1 die ersten grösseren Anlagen realisiert werden.


2009 wurde mit Bernhard Jonas eine wichtige Kaderposition als technischer Projektleiter besetzt. Seine Feuertaufe war (und ist) die bisher grösste SYSBO-Anlage, die Agro Energie Schwyz AG.


Es folgte ein rasantes Wachstum, das mit Hilfe eines stetig wachsenden Mitarbeiterteams nicht immer stressfrei bewältigt wurde.


Die Abwicklung der vielen Aufträge war zu dieser Zeit mit räumlich getrenntem Büro, Werkstätte und Lager eine Herausforderung, die sich erst Ende 2011 mit dem Bezug des neuen Betriebsgebäudes in Widnau SG entspannte.


Anfang 2015 wurde die SYSBO AG gegründet und die SYSBO GmbH in SYSBO Holding GmbH umbenannt. Die SYSBO AG führt das Kerngeschäft nahtlos weiter und hat sämtliche Mitarbeiter übernommen. Dies ist ein erster Schritt zu einer Nachfolgelösung und Basis für eine erfolgreiche Zukunft des Unternehmens.

Firmengebäude

Zum Jahreswechsel 2011/12 konnten wir unser neues Firmengebäude im Viscosepark Widnau beziehen. Büro, Werkstätte und Lager ein paar Schritte voneinander entfernt haben unsere Effizienz gegenüber früher massiv gesteigert.

Holzbau

Wir haben uns bewusst für den heimischen Baustoff Holz entschieden, da dieser wiederverwertbar (... am Schluss energetisch in einer perfekten Altholzfeuerung mit Wärmeauskopplung!) ist, viele Tonnen CO2 bindet und unser Geschäft seit jeher eng mit der Wald- und Holzbranche verbunden war und ist.

Heizung / Kühlung / Photovoltaik

Das Gebäude wird durchgängig über TABS (Thermoaktivierte Bauteilsysteme) geheizt und gekühlt. Energieerzeuger sind eine Wasser-Wasser-Wärmpumpe und eine Hybrid-Solaranlage (wassergekühlte Photovoltaik). Warmwasser wird über ein Frischwassermodul erzeugt. Die (eher komplizierte) Verschaltung der Anlagenteile hat das Ziel, den Stromverbrauch der Wärmepumpe zu minimieren und einen möglichst hohen Stromertrag aus der Photovoltaik zu erzielen.

  • Aussentemperatur > ca. 24°C: Tagsüber Kühlung über Grundwasser. Während der Nacht Ableitung der Kühlenergie der Solaranlage aus dem Speicher über Grundwasser (ob sich das lohnt bzw. energetisch sinnvoll ist, wird sich noch weisen ...)
  • Aussentemperatur ca. 16 - 24°C: Heizung und Kühlung ausser Betrieb
  • Aussentemperatur ca. 13 - 16°C: Heizung mit Kühlenergie der Solaranlage (Dass hoher thermischer Ertrag den elektrischen Ertrag mindert, ist uns bewusst – hier muss das Optimum noch gesucht werden.)
  • Aussentemperatur ca. 5 - 13°C: Heizung mit Wärmepumpe und Vorwärmung des Grundwassers mit Kühlenergie der Solaranlage
  • Aussentemperatur < ca. 5°C: Heizung mit Wärmepumpe

Stellenangebote

Im Moment sind keine Stellen bei Sysbo offen.