Home  |  Impressum
Home » Referenzen  »  Recal SA Disentis
 

Recal SA Disentis

Auslöser für den Wärmeverbund Disentis war der Neubau der Sennaria Surselva AG im Jahr 2010, deren Energieversorgung ursprünglich mit einer monovalenten 400 kW-Holzschnitzelheizung geplant war.

Nachdem bei einigen Objekten im Dorf auch Sanierungsbedarf bestand und die Gemeinde Disentis Interesse an einem Wärmeverbund signalisierte, ergriff Damian Sac (Inhaber der Casatec SA Disentis) die Initiative.  Zusammen mit der SYSBO GmbH wurde in einem Zentraum von etwa einem Jahr von der Idee bis zu ersten Wärmelieferung der Wärmeverbund in der ersten Ausbaustufe mit einer Anschlussleistung von ca. 800 kW realisiert.

Im Winter 2012/13 wurde die installierte Kesselleistung auf 2,5 MW erweitert. Ab der Heizsaison 2013/14 werden etwa 70 Gebäude mit einer nominalen Anschlussleistung von ca. 3 MW mit Wärme versorgt.

Darunter auch die beiden grössten Wärmverbraucher in Disentis, das Kloster Disentis und das Hotel Disentiser Hof. Diese beiden sind nur mit etwa mit der halben Spitzenleistung angeschlossen - die kurzen Wärmebedarsspitzen werden von Ölheizungen vor Ort abgedeckt, die über das Leitsystem aus der Zentrale bedarfsabhängig zugeschaltet werden. Die Wärmeversorgung aus Holz beträgt übers Jahr ca. 90%.


Zentrale

In der Zentrale sind 2 Holzfeuerungsanlagen mit 850 und 1700 kW sowie ein Ölkessel mit 800 kW installiert. Die Kessel werden mit einer Betriebstemperatur von 100°C und einem Betriebsdruck von 6 bar betrieben. Der Pufferspeicher hat einen Inhalt von 26000 l.

Sennaria

Die Sennaria ist direkt (ohne Wärmetauscher) über einen Pufferspeicher vor Ort mit einem Inhalt von 20000 l angeschlossen. So kann bei einem Anschlussleistung von 350 kW die 20 Minuten-Spitzenleistung von 1000 kW bei 100°C abgedeckt werden. Der Speicher wird von der Zentrale aus über separate drehzahlgeregelte Pumpen bewirtschaftet. Das Rücklaufwasser mit einer Temperatur zwischen 65 und 85°C wird in der Zentrale als Vorlauf für das Fernwärmenetz verwendet bzw. an der richtigen Stelle in den Pufferspeicher der Zentrale eingeschichtet.

Auskopplung Sera

Der Ortsteil Sera mit derzeit 12 Abnehmern wird aufgrund des Höhenunterschiedes in der Zentrale ausgekoppelt und als Subnetz betrieben.

Holzfeuerungen

Die beiden Holzfeuerungen mit Trockenelektrofilter sind visualisiert und über das Leitsystem fernwartbar.

Präzise Kesselregelung

Der Kessel folgt bei einer exakten Austrittstemperatur von 100°C mit der Kesselleistung in kW präzise der Leistungsvorgabe in %.

Webbasierte Abnehmervisualisierung

Auf dem Leitrechner der Recal SA ist auch das Visualisierungsportal SIOCS installiert, über das interessierte Abnehmer ihre Heizungsanlage in einem Webbrower visualisiert erhalten und fernbedienen können.
SYSBO AG | Viscosestrasse 46 | CH-9443 Widnau SG | T +41 (0)71 726 15 80 | F +41 (0)71 726 15 99 | E info(at)sysbo.ch